Lieblingsplatz am Schiersteiner Hafen

"Lieblingsplatz" ist ein Ort für Begegnungen am Schiersteiner Hafen. Ab 14.Mai bis Ende September können Sie an drei Tagen der Woche (Dienstag, Mittwoch, Freitag von 14 bis 17 Uhr) mit leckerem Kaffee verwöhnt werden und den herrlichen Blick auf den Hafen genießen.

Eine umgebaute "Ape" dient als Kaffeebar und das Barista -Team sind Menschen mit und ohne Beeinträchtigung.

Das Projekt der Stadt Wiesbaden und dem Paritätischem Landesverband Hessen wird durch die Lebenshilfe als Kooperationspartner unterstützt.

WK Artikel

Sozialdezernent Christoph Manjura mit dem Barista-Team. Foto: C.Jungkenn

 

 

Kinderwünsche

Bei der Kinderumfrage in der KiTa Tandem nach der wünschenswertesten Erzieherin oder dem wünschenswertesten Erzieher, decken sich viele Vorstellungen.

Ob "cool sein" oder "gut basteln können", das Wichtigste ist den KiTa Kindern: "viel Zeit zum Spielen" und das ist keine Genderfrage.

 

 

 

 

 

Barrierefreie Schiffsreise von Arnheim nach Mainz

„Alle Mann an Bord", so lautet das Motto der Flusskreuzfahrt der Lebenshilfe Wiesbaden e.V.
Dank einer großzügigen Spende, kann die Lebenshilfe Wiesbaden e.V. das barrierefreie Kreuzfahrtschiff MS Prins Willem Alexander chartern und insgesamt 50 Klienten aus dem Wohnbereich eine außergewöhnliche Urlaubsreise anbieten.

So manchem erfüllt sich ein langersehnter Herzenswunsch

„Eine tolle Sache. So was macht man nicht alle Tage. Ich wollte schon immer mal eine Kreuzfahrt machen. Das ist ein fahrendes Hotel mit eingebautem Wasserbett", sagt Valentina Stieglitz aus dem Wohnhaus Schierstein.
Das holländische Schiff bietet absolute Barrierefreiheit mit jeglichem Komfort, so dass auch Klienten mit schwerer Beeinträchtigung und hohem Pflegegrad in den Genuss einer solchen Reise kommen können.
Die 5 tägige Reise geht von Arnheim in Holland rheinabwärts nach Mainz und ist gespickt von attraktiven Landausflügen. Von Deck aus schweift der Blick auf malerische Landschaften, beschauliche Dörfer und bekannte Großstädte.
Das ehrenamtliche Servicepersonal an Bord verwöhnt, informiert und unterhält die Reisenden, so dass alle der Meinung sind: Wir sind als Gäste gekommen und gehen als Freunde.

 

Foto:Ch.Jungkenn

 

 

No Limits - gemeinsam Kultur erleben

"No Limits – gemeinsam Kultur erleben" heißt das inklusive Kulturprogramm, das vom Kulturamt bereits zum dritten Mal veranstaltet wird. Mit dem aktuellen Schwerpunkt "Einfache Sprache" laden die Veranstalter zu Lesungen ins Literaturhaus und die Mauritius-Mediathek ein. Neue Wege inklusiver Aufführungen und Ausstellungen kann man im Hessischen Staatstheater und im "sam - Stadtmuseum am Markt" erleben, Filme warten im Caligari.

Nähere Informationen

 

 

Digitaler Ausstellungskatalog

Sicher erinnern Sie sich noch an den großen Kreativ-Wettbewerb „Ganz plastisch.", den der Bundesverband der Lebenshilfe im Jahr 2018 durchgeführt hat. Alle waren eingeladen, sich mit selbst erstellten Plastiken zum Thema „Teilhabe statt Ausgrenzung" zu beteiligen. Es wurden über 400 Beiträge eingereicht!
Mit einer feierlichen Preisverleihung in Berlin im Rahmen des Festakts zum 60. Geburtstag der Bundesvereinigung Lebenshilfe ging der Wettbewerb im September 2018 zu Ende. Doch vorbei ist „Ganz plastisch." damit noch nicht! Denn jetzt ist der Digitale Ausstellungskatalog online, in dem alle eingereichten Beiträge anhand von Fotos und Filmmaterial sowie kurzen Autoren- und Werks-Infos vorgestellt werden.

Hier finden Sie den Katalog: www.lebenshilfe.de/GanzPlastisch

Klicken und surfen Sie sich durch die vielfältigen Materialien. Knüpfen Sie Kontakt zu den Künstlerinnen und Künstlern und stellen Sie ihre Werke aus – in Ihren Geschäftsräumen oder Foyers, in Ihrer Stadt oder in Ihren Einrichtungen.

Für detaillierte Infos und Bestellung kostenfreier Flyer wenden SIe sich bitte an:
Dr. Angelika Magiros, angelika.magiros@lebenshilfe.de, Tel. 030 206411 143, und Ines Hurrelbrink, ines.hurrelbrink@lebenshilfe.de, Tel. 030 206411 125.

 

 

 

SchreibRaum geht in die dritte Runde


Dank der finanziellen Unterstützung der Stiftung Lebenshilfe kann der Workshop "SchreibRaum" in die dritte Runde gehen.
"SchreibRaum" ist ein inklusiver Schreib Workshop für Menschen mit und ohne Beeinträchtigung. Angeleitet durch die Schauspielerin Claudia Stump und unterstützt durch Christiane Jungkenn von der Lebenshilfe, treffen sich ein mal pro Monat schreibfreudige Menschen um gemeinsam kreativ zu werden. Der Workshop ist für ein Jahr ausgelegt mit dem Ziel der Veröffentlichung der Texte in Form eines Kalenders für 2019.

 

Das SchreibRaum Angebot ist in den Räumen der EV. Albert-Schweitzer Gemeinde, Albert-Schweitzer Allee 44, 65203 Wiesbaden, Buslinie 14 Haltestelle "Nansenstraße".

 

16.08.2019     16-18 Uhr

13.09.2019     15-17 Uhr am "Lieblingsplatz"/Schiersteiner Hafen

Näheres zum "Lieblingsplatz"

 

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben und Sie an dem Workshop teilnehmen oder weitere Informationen möchten, wenden Sie sich bitte an:
Christiane Jungkenn, Tel.: 0163 2132476 oder per Mail: presse@lebenshilfe-wiesbaden.de

 

Hier lesen Sie, was das Wiesbadener Tagblatt schreibt

 

 

Hier bleiben Sie auf dem Laufenden-Bundesteilhabegesetz

#TeilhabeStattAusgrenzung - Kampagne ist immer!
Zur Informations-Plattform der Lebenshilfe zum Bundesteilhabegesetz klicken Sie bitte hier

Wörterbuch in Leichter Sprache


Jeder kann kostenlos das neue Online Wörterbuch in Leichter Sprache im Internet nutzen.Hier gibt es mehrere Hundert Wort Erklärungen, die aus der Lebenswelt von Menschen mit Behinderung stammen. Eine Prüfergruppe der Bundesvereinigung Lebenshilfe hat daran über 2 Jahre gearbeitet und Fremd-Wörter ausgewählt und an Texten mitgeschrieben.

Hier geht es zum Wörterbuch

Politik verstehen - Politik geht uns alle etwas an

Politik geht uns alle etwas an. Dieser Film erklärt wie Politik in Deutschland funktioniert, wie man wählen geht und was es sonst noch so für Möglichkeiten gibt, Politik zu machen.

 

"Politik geht uns alle etwas an" ist ein Projekt der Lebenshilfe Berlin das Menschen mit Behinderung dabei helfen soll, Möglichkeiten der politischen Mitwirkung für sich zu entdecken und zu nutzen. Dazu gibt es einen Film in Leichter Sprache, der erklärt wie Politik in Deutschland funktioniert.

Den Link zum Film finden Sie hier

 

Bundestag stellt Informationen in leichter Sprache

Der deutsche Bundestag erteilt auf seiner Internetseite Informationen in leichter Sprache. Erklärt werden die Aufgaben des Parlaments und seiner Abgeordneten, die Lage und Namen der Gebäude, Besuchsmöglichkeiten und Wege der Kontaktaufnahme. Die Texte sind mit farbigen Illustrationen versehen.

Das Internetangebot in Leichter Sprache findet man unter:

Nachrichten in "Leichte Sprache"

Immer wieder samstags gibt es Nachrichten in leichter Sprache. Nachrichten sind oft schwer zu verstehen, sei es im Radio, im Fernsehen oder im Internet. Doch jeder hat das Recht auf Informationen aus aller Welt. Deshalb hat der Radiosender Deutschlandfunk in Zusammenarbeit mit Studenten der Uni Köln unter folgendem Link

ein Portal geschaffen Neues weltweit und aus Deutschland in leichter Sprache zu bekommen. Die Texte sind zum Lesen und Anhören.

powered by webEdition CMS